Neugestaltung Bahnhofsvorplatz Oberschleißheim (Anerkennung)

Als ARGE mit dem Büro Studio Rockinger Landschaftsarchitektur haben wir mit unserem Entwurf für den Max Mannheimer Platz eine Anerkennung erreicht!

Der Max Mannheimer Platz verbindet die funktionalen Anforderungen eines modernen Bus-Bahnhofs mit einer zeitgemäßen Platzgestaltung; Klimasensibel und nachhaltig, zukunftsgerecht und für Alle!

Max Mannheimer war ein Überlebender der Shoa, einer der das Verbindende suchte, ein Menschenfreund und ein zeitgenössischer Künstler. In seinen Stiftzeichnungen beschäftigte er sich oft mit geometrischen Formen, darin hatte meist der Kreis zentrale Bedeutung.
Mit unserem Entwurf für den Bahnhofsvorplatz in Oberschleißheim übertragen wir die Haltung und die Kunst Mannheimers auf die Platzgestaltung und würdigen damit sein Lebenswerk.

Das Runde verbindet symbolisch und funktional die Menschen miteinander und die Naturelemente, die Vergangenheit und die Zukunft. Das Leben in Oberschleißheim. Wir wählen aus Mannheimers Werk die Abbildung eines Kreises mit Tangenten – interpretiert als Symbole des Lebens und seiner Wege - und übertragen diese Form auf den Platz.

Hier tangieren den Kreis eine effiziente Busaufstellung in Nord-Süd-Richtung und kurze Wegeverbindungen sowohl zwischen der Professor-Otto-Hupp-Straße und dem S-Bahnhof, als auch zwischen den Bushalten und allen weiteren Nutzungen.
Der Kreis selbst zeigt einen nachhaltigen und sichtbaren Umgang mit Regenwasser: Es wird in der Kreisform in einem Gerinne gefasst und einem südlich anschließenden Wasserreservoir zugeführt. Hier entsteht ein wasserspeichernder Vegetationsbereich mit einer hohen Vielfalt an Pflanzen- und Tiergesellschaften.